Kappel-Grafenhausen

Leben in Rheinkultur

Kappel
Kappel-Grafenhausen ist eine typische, dabei jedoch auch ganz besondere Gemeinde Badens: Bei uns treffen sich Baden und Elsass; unsere Gemarkung reicht von den Höhen des Schwarzwaldes bis hin zum Rhein. Flüsse verbinden: Kappel-Grafenhausen – Rhein verbindlich!


Ein unvorstellbarer Flächenverbrauch

 

Kommt es zur Neutrassierung, so wird es lauter in Kappel-Grafenhausen. Zusätzlich zum Lärm des Straßenverkehrs auf der A5 und unseren Landesstraßen kommt der unerträgliche Bahnlärm. Ein Teil unserer besten landwirtschaftlichen Böden wird durch die Neutrassierung verbraucht. Durch den notwendigen Sicherheitsabstand zwischen Autobahn und neuer Eisenbahntrasse wird ein „Niemandsland“ produziert – ein unvorstellbarer Flächenverbrauch. Die Folgen für unsere landwirtschaftlichen Betriebe sind unübersehbar. Noch können wir auch sehr seltene Vogelarten wie den Steppenkiebitz östlich von Grafenhausen beobachten. Kommt es zur Neutrassierung ist auch dieser wichtige Rastplatz für Kiebitze und Goldregenpfeifer vernichtet. Sollte die Neutrassierung, wie uns von vielen versprochen wird, in Tieflage gebaut werden, so sind die Folgen für unsere Wasserschutzgebiete nicht absehbar. Bei zu hohen Lärmschutzwänden besteht allerdings wiederum die Gefahr, dass wir von der so wichtigen Frischluftzufuhr des Schwarzwaldes abgeschnitten werden. Die Sommer werden noch heißer in Kappel-Grafenhausen. Deshalb: Bahn an die Bahn!“

Bürgermeisteramt Kappel-Grafenhausen
Bürgermeister Jochen Paleit
Rathausstraße 2
77966 Kappel-Grafenhausen